Kräuter

Mehr Erfolg im Kräuteranbau

Der erfolgreiche Anbau von aromatischen Küchenkräutern und nützlichen Heilkräutern ist kein Hexenwerk. Beachten Sie die wichtigsten Tipps zu Standort, Pflanzzeit und Substrat und Sie werden schon bald die Vorteile eines eigenen Kräutergartens genießen können.

Vorteile selbst angebauter Kräuter

  • Ganzjährig frisch geerntete Kräuter mit dem höchstmöglichen Vitamin- und Mineralstoffgehalt
  • Garantiert unbehandelte Kräuter in Bio-Qualität
  • Auf Dauer kostengünstiger als Schnittkräuter aus dem Supermarkt

Welcher Standort für welche Kräuter?

Eine Grundregel lautet: Kräuter mit großen, grünen Blättern gedeihen am besten im Halbschatten bis Schatten und einem feuchten Boden. Kräuter mit kleinen, oft graulaubigen, teilweise behaarten Blättern bevorzugen eher warme und trockene Plätze.

Welchen Standort die gängigsten Kräuter bevorzugen, haben wir hier nochmal extra für Sie aufgelistet:

  • Basilikum: sonnig und warm
  • Koriander: sonnig, warm und geschützt
  • Liebstöckel/Maggikraut: sonnig bis halbschattig
  • Minze: halbschattig oder oft sogar schattig
  • Petersilie: halbschattig
  • Salbei: sonnig und warm
  • Schnittlauch: halbschattig
  • Thymian: trocken, sonnig und warm

Ab wann kann man Kräuter ins Freie pflanzen?

Die beste Zeit zum Pflanzen von Kräutern ist das Frühjahr. Werden insbesondere schwachwüchsige Kräuter zu spät im Jahr gepflanzt, wurzeln sie oft nicht mehr an und vertrocknen über den Winter.

Ab Mitte März bis in den Sommer hinein finden Sie bei uns in der Gärtnerei Maissen ein großes Sortiment an Topfkräutern und Kräutersamen. In dieser Zeit können Sie die meisten vorgezogenen Kräuter problemlos auspflanzen. Lediglich frostempfindliche Arten wie etwa den Basilikum sollten Sie erst nach den Eisheiligen ins Freie pflanzen. Bis dahin können Sie Ihren Basilikum aber dennoch im Topf vorziehen und bei Bedarf im Haus vorübergehend vor niedrigen Temperaturen schützen.

Kräutererde: das Substrat als Erfolgsgrundlage

Die wichtigste Grundlage für gesundes Wachstum ist und bleibt die Erde, in der eine Pflanze wurzelt. Das gilt auch für Kräuter.

Unsere Stammkunden sind begeistert von unserer speziellen Bio-Erde für alles Essbare! Torffrei und mit naturbelassener, zerkleinerter Schafwolle angereichert, ist sie ein Garant für reiche Ernten! Durch ihre Struktur eignet sich unsere Bio-Erde bestens für Töpfe, Tröge, Kisten, Kästen, Hochbeete und natürlich für die Anreicherung und Auflockerung von Gartenböden. 

Kräuterpflanzen kaufen

Frische Küchenkräuter und Gewürze sind ein Muss für alle, die gerne kochen. In unserem Sortiment finden Sie ab Mitte März alles für Ihren Kräutergarten: von Heilkräutern über Bio-Kräuter bis hin zu ganz besonderen und exotischen Kräutern. Auch Kräuterdünger und das richtige Substrat finden Sie in unserer Gartenbedarf-Abteilung.

Currykraut
Rosmarin